Der rote Leuchtring am Thermostat leuchtet hell, wenn die App mit dem Thermostat gekoppelt ist und jemand darauf zugreift. Sara Beckmann

Wer im Winter sparen möchte, sollte seine Heizkörper-Thermostate tauschen. Wir haben der Danfoss Eco Thermostat genauer unter die Lupe genommen und einem Test unterzogen.

Portrait Sara Beckmann
Unsere Testerin: Sara Beckmann, Technik-Bloggerin „Frau Technik“

Die ersten Probleme beginnen schon bei der Montage. Im Lieferumfang liegt eine Adapter-Schablone bei, um den richtigen Adapter ausfindig zu machen. So zu mindestens in der Theorie. Laut Schablone passt leider keiner der Adapter auf unsere Test-Heizung. So schnell geben wir allerdings nicht auf. Also mussten die mitgelieferten Adapter herhalten – jeder einzeln. Es wird doch sicher einer passen. Am Ende stellte sich heraus, der passende Adapter ist doch dabei. Jetzt kann der Thermostat endlich montiert werden. Fertig installiert, muss der Regler noch mit der App gekoppelt werden, um ihn auch smart nutzen zu können. Hierzu laden wir die zugehörige Danfoss Eco App herunter und folgen den Anweisungen auf dem Bildschirm. Keine Minute später ist die App mit dem Thermostat verbunden und einsatzbereit. Das Danfoss Eco zeigt übrigens über einen roten Leuchtring an, wenn der Thermostat mit der App gekoppelt ist und jemand darauf zugreift.

Heizkörperthermostat Danfoss Eco
Das Danfoss Eco im Handbetrieb. Sara Beckmann

Einfache Bedienung und übersichtliche App

Prinzipiell ist die Bedienung recht einfach. Der Thermostat lässt sich im Handbetrieb (manueller Betrieb) oder mit einem vorher eingestellten Plan (Automatikbetrieb) regeln. Die App dazu ist übersichtlich gestaltet und selbsterklärend. Im manuellen Betrieb kann die Temperatur entweder direkt am Thermostat mit dem Drehregler, oder manuell über die App eingestellt werden. Im Automatikbetrieb regelt der Thermostat die Temperatur automatisch, nach einem vorher eingestellten Plan. So kann der Nutzer, wenn er zur Arbeit geht oder auch nachts, die Temperatur automatisch herunterregeln lassen. Das spart selbstverständlich ordentlich Heizkosten und ist daher zu empfehlen.

Schlechte Bluetooth Verbindung

Die Bluetooth-Verbindung raubt der Testerin quasi den letzten Nerv. Wenn man ein Smart-Home-Produkt einsetzt, kann der Nutzer auch erwarten, dass es sich smart bedienen lässt. Eine funktionierende Verbindung, in diesem Fall über Bluetooth, ist daher Grundvoraussetzung. Leider ist die Verbindung des Danfoss Eco mit dem Smartphone extrem schlecht und alles andere als smart. Von einem anderen Raum die Temperatur zu regeln, ist fast unmöglich. Teilweise funktioniert die Verbindung nicht mal, wenn man mit dem Smartphone direkt davorsteht. Da hilft oft nur ein Reset und ein erneutes Verbinden über den Taster am Thermostat. Smart ist anders.

Danfoss-App
Zeitpläne und Szenarien können mit der App von Danfoss einfach eingerichtet werden. Sara Beckmann

Vernetzung und Fernzugriff Fehlanzeige

Sollten Sie den Wunsch hegen die Heizungssteuerung in Ihr Smart-Home-System einzubinden oder per Fernzugriff zu steuern, so ist dieser Thermostat definitiv nicht zu empfehlen. Aufgrund der Blue-tooth Verbindung muss das Smartphone immer in Reichweite sein und selbst das funktioniert nicht gerade zuverlässig, wie wir festgestellt haben.

Demontage unmöglich?!

Keine Sorge, von Ihrer Heizung bekommen Sie den Thermostat wieder demontiert, allerdings lässt sich der Adapterring nicht vom Thermostat entfernen – zumindest nicht in der Praxis. Theoretisch lässt sich dieser demontieren. In der mitgelieferten Anleitung finden sich diesbezüglich jedoch keine Hinweise. Die Anleitung musste erst auf der Danfoss Webseite herausgesucht werden. Zum Demontieren soll ein Arretier-Knopf fest heruntergedrückt werden und dann lässt sich der Adapter einfach abschrauben. Einfach ist wirklich anders. Der Adapterring ist nach mehrfachen Versuchen immer noch nicht demontiert und scheint dazu bestimmt zu sein, für immer am Thermostat zu verbleiben.

Fazit

Das Design ist wirklich schön und die App ist übersichtlich und leicht zu bedienen. Mehr Positives konnten wir dem Danfoss Eco jedoch nicht abgewinnen. Besonders aufgrund der schlechten Bluetooth-Verbindung und fehlender Vernetzungsmöglichkeiten können wir diesem Thermostat den „Editors Choice Award“ leider nicht verleihen.

xMit einem Thermostat-Tausch Geld sparen