Smarte Dachfenster | Velux Active with Netatmo
Velux Active sorgt automatisch für optimales Raumklima mit Sensordaten zu Temperatur, CO2-Gehalt und Luftfeuchtigkeit im Raum. Foto: Velux

Durch smarte Dachfenster müssen sich Hausbesitzer keine Gedanken mehr ums Lüften machen. Die Smart Home Lösung Velux Active with Netatmo kann weit mehr als Fenster mit Sprachsteuerung zu öffnen.

Mit dem neuen Smart Home System Velux Active with Netatmo öffnen und schließen Sie Ihre Dachfenster automatisch. Das Lüften erfolgt auf diese Weise ganz von selbst. Sensoren überwachen Temperatur, Luftfeuchtigkeit und CO2-Gehalt und aktivieren einen Internet Gateway. Dadurch öffnen und schließen sich die Dachfenster automatisch, um das Raumklima zu verbessern. „Wenige Menschen sind sich über die Auswirkungen der Raumluft auf ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden bewusst. Aber die Luft, die wir atmen, ist genauso wichtig wie die Nahrung, die wir essen oder das Wasser, das wir trinken“, erklärt Kent Holm, Senior Vice President Global Product Management der Velux Gruppe. Zudem beugt das System durch vorausschauend schließende Rollläden einer Überhitzung des Dachgeschosses vor. Es bezieht dabei über ein Internet Gateway externe Wetterdaten und Informationen mit ein.

Smarte Dachfenster öffnen und schließen sich selbst

Prognostizieren diese Informationen, dass sich an einem Tag Wärme im Raum aufstauen wird, schließt das Smart Home System den Hitzeschutz schon, bevor die Sonne den Raum aufheizt. Auch beim Lüften analysiert das System die Raumqualität in Kombination mit den Wetterdaten: So öffnet sich das Dachfenster an heißen Tagen zum Lüften erst dann, wenn der Wohnraum durch die Außenluft wieder abgekühlt werden kann. Der Öffnungswinkel des Dachfensters passt sich den Außentemperaturen und dem Wind an.

Velux Active with Netatmo
Velux Active mit Netatmo kombiniert Raumklima-Sensor, einen Schalter für Abwesenheit und einen Internet Gateway mit Algorithmen. Foto: Velux

Dachfenster mit Sprache steuern

Bei niedrigen Außentemperaturen bleiben die Fenster nur so lange offen wie gerade nötig. So vermeidet das Smart Home eine zu niedrige Innentemperatur oder Wärmeverluste. Um die Dachfenster, Sonnenschutz und Rollläden selbst zu bedienen, besteht zudem die Möglichkeit Siri zu nutzen, da sich Velux Active with Netatmo mit Apple HomeKit verbindet.

 

 

https://www.smartwohnen.de/talk-talk-sprachassistenten-1522/