Smartes Fertighaus | Streif Haus und Busch-Jaeger
Hat was: Das moderne Musterhaus bietet fast 150 Quadratmeter Wohnfläche. Vom Carport ist auch ein direkter Zugang ins Haus möglich. Foto: Streif Haus

Im intelligenten Fertighaus von Streif Haus und Busch-Jaeger in Bitburg können Interessierte erleben, wie schön smartes Wohnen sein kann.

Fotos: Streif Haus

Nicht ewig zur Miete wohnen. Kein Lärm von Nachbarn durch hellhörige Wände. Einmal im Leben einen schönen Boden oder tolle Fliesen selbst aussuchen. Durch eine intelligente Haustechnik ein Smart Home erschaffen und langfristig den Lebensraum so gestalten, wie es den persönlichen Vorstellungen entspricht. Genau deswegen träumen viele von einem Eigenheim. Inspiration, wie so etwas aussehen könnte, bietet beispielsweise das Musterhaus Bitburg von Fertighaushersteller Streif Haus im Neubaugebiet Hammerwies in Bitburg in der Eifel. Das Architektenhaus ist dank Smarthome-Anbieter Busch-Jaeger ein echtes Smart Home.

Busch-Jaeger Türkommunikations-System

Das beginnt schon an der Haustür. Die Busch-Welcome Außenstation heißt den Besucher dort direkt willkommen. Die Kamera des Türkommunikations-Systems erfasst ein extraweites Sichtfeld und ist mechanisch auf jede Hausumgebung individuell einstellbar. Die dabei aufgenommenen Bilder werden auf dem Busch-free@homePanel gespeichert und sind auch später noch einsehbar. Auch über mobile Endgeräte können die Bewohner schauen, wer gerade geklingelt hat.

Das Smart Home System

Die Raumaufteilung im Erdgeschoss ist in einen offenen Wohn- und Essbereich mit integrierter, moderner Küche und viel Glasfläche Richtung Terrasse definiert. Zwei Doppeltüren und eine Schiebetür sorgen für einen herrlichen Lichteinfall. Vom großen Kinder-, Gäste- oder Arbeitszimmer gelangen die Bewohner durch eine Schiebetür in ein kleines Badezimmer mit Dusche. Der Hauswirtschaftsraum bietet viel Platz für Waschmaschine und Co. Daneben gibt es noch einen Raum mit direktem Zugang zum Carport. Und genau dort ist das Herz der smarten Haustechnik untergebracht – der Access Point des Systems. Dieses Gerät macht den Zugang zum Smart-Home-System Busch-free@home mit PC oder Tablet möglich.

Steuerung per Busch-free@home App

Über ein bereits vorhandenes Netzwerk oder eine Ad-hoc-Verbindung per WLAN können so ganz bequem die Funktionen der Anlage definiert und programmiert werden. Eine spezielle Software ist nicht erforderlich. Die genial einfache Haussteuerung passt sich an die individuellen Bedürfnisse der Bewohner an. Busch-free@home kann ganz einfach bedient werden – mit dem systemeigenen Panel, Smartphone und Tablet oder per Schalter. Ohne großen Aufwand können effektvolle Lichtszenen eingestellt sowie individuelle Zeitprogramme zur Steuerung von Heizung und Jalousien eingegeben werden. Zum Beispiel lässt sich die Anwesenheit mit einer zeitabhängigen Betätigung von Licht und Rollläden bei Abwesenheit der Bewohner simulieren, um Einbrecher abzuschrecken.

Sicherheit im Smart Home

Ein Optimum an Sicherheit bietet der Fernzugriff auf Busch-free@home und Busch-Welcome über das Internetportal des Herstellers. Denn damit ist die Versendung von E-Mails oder Nachrichten an Smartphones mit der App möglich. So kann man sich beispielsweise komfortabel informieren lassen, wenn ein Fenster nicht geschlossen wurde. Auch die Rufe der Türstation werden direkt an das mobile Endgerät weitergeleitet. Eine ideale Kontrolle für unterwegs. Der Cloud-basierte Sprachdienst Amazon Alexa lässt sich ebenfalls integrieren.

 

Smarte Highlights der Haustechnik

Ein Highlight des Hauses ist die 25 Quadratmeter große Dachterrasse. Insbesondere bei kleinen Grundstücken mit wenig Gartenfläche bietet dieser Entwurf einen komfortablen Rückzugsort an der frischen Luft. Da die Terrasse teilweise überdacht ist, schützt diese sowohl vor Sonne an heißen Tagen als auch bei Sommerregen vor Nässe. Freiluft-Loungemöbel verwandeln dieses Plätzchen zur Wohlfühl-Oase. Im Obergeschoss befindet sich das Schlafzimmer mit großzügiger Doppeltüre zur Dachterrasse. Für noch mehr Luxus grenzt an das Schlafzimmer ein großer, begehbarer Kleiderschrank.

Nass mal anders: Das Badezimmer bietet viel Tageslicht und hat als Hingucker eine freistehende Badewanne.

Von hier aus gelangen die Bewohner in das moderne und komfortable Bad mit freistehender Badewanne. WC und Dusche verschwinden jeweils hinter einer Trennwand und bieten den Bewohnern dadurch genügend Privatsphäre. Das dritte Zimmer auf dieser Etage kann als Kinderzimmer oder Büro genutzt werden und hat ebenfalls einen direkten Zugang zur Dachterrasse. Auf insgesamt rund 150 Quadratmetern können individuelle Wohnträume ausgelebt werden. Zusätzlich dazu ermöglicht die intelligente Haustechnik ein Maximum an Energieeffizienz, Sicherheit und Komfort. Damit erfüllen die eigenen vier Wände alle Kriterien für einen Lebensbereich zum Wohlfühlen.

 

 

Smart-Home-Showrooms in Deutschland