Geschichten vom Tiger

Was früher die Kassettenrecorder und CD-Player im Kinderzimmer waren, sind heute kleine streamingfähige Lautsprecher. Wir haben die TigerboxTOUCH getestet.

Fotos: Alexander Jaschke

TigerboxTOUCH Nahaufnahme

Tippen und hören

Kinder können über den Touchscreen ihre Geschichten auswählen und sie dann auf dem kleinen Lautsprecher starten.

Nachdem ich die Tigerbox angeschaltet habe, weist mich das Gerät über den Touchscreen freundlich darauf hin, dass es eine Verbindung mit dem Internet aufbauen möchte. Ich gebe das WLAN-Passwort ein und bin verbunden. Danach muss ich die App herunterladen und mein Smartphone mit der Tigerbox verbinden. Auch das klappt schnell und einfach. Jetzt sucht der Lautsprecher nach Updates und ich schaue mich in der App um. Es gibt einen Erwachsenenbereich, wo ich meinen Account, Zahlungen, Altersbeschränkungen und Themenwelten einstellen kann. Er ist zwar mit einer Kindersicherung ausgestattet, doch um diese zu knacken, muss ein Kind nur lesen können. Mich interessieren jetzt aber die Hörspiele. Davon gibt es laut Hersteller über 6.000. Da das Updaten eine Weile dauert, höre ich über das Mobiltelefon in die Kindergeschichten rein und werde ein wenig sentimental und muss an meine eigene Kindheit denken. Jetzt hat es die Box geschafft und ich wechsle von Handylautsprecher auf die Tigerbox. Die Soundqualität ist für meine Ohren überzeugend.

TigerboxHand

Kärtchen statt Kassetten

Mit Hilfe von kleinen Kärtchen lassen sich die Geschichten und Hörspiele der Tigerbox einfach mitnehmen. Auch und gerade an Orte, an denen es kein WLAN gibt.

Neben der Tigerbox und dem Ladekabel finde ich in der Verpackung kleine Kärtchen. Das sind die sogenannten Tigertickets und Tigercards. Das Tigerticket ermöglicht mir den Zugriff auf die komplette Hörspielwelt des Herstellers. Es ist sozusagen die Eintrittskarte. Eine Tigercard enthält jeweils ein Hörspiel und funktioniert wie eine Kassette oder eine CD – also auch offline. Eine dritte Kartenart sind die sogenannten Wildcards. Auf diesen können Kinder sowohl eigene Audioaufnahmen, als auch Hörspiele aus dem Premiumbereich des Herstellers herunterladen, speichern und unterwegs hören. Mich überzeugt der Lautsprecher durch die Hörspielauswahl und die Anlehnung an den guten alten Kassettenrecorder. Die Tigerbox kostet um die 80 Euro. Im Starter-Set enthalten sind ein tigerticket oder eine wildcard sowie ein tigerticket mit einem Gratismonat für die Streaming Mediathek.

Geschrieben von Redaktion am 04.05.2021

Kinder Lautsprecher smart Tigerbox TigerboxTOUCH Allgemein Tests