Teuflischer Sound

Wir haben den Speaker “Motiv Go” von Teufel getestet. Das Gerät bietet neben der sehr guten Soundqualität einige spannende Features – beispielsweise Telefonie und Sprachsteuerung. 

Fotos: Alexander Jaschke

Musik und Podcasts habe ich eigentlich immer auf den Ohren. Deshalb starte ich meinen Test mit der Soundqualität. Sie ist für mich das mit weitem Abstand Wichtigste, was ein Speaker mitbringen muss. Ich öffne eine Streaming-App auf meinem Smartphone, navigiere auf eine meiner Playlists, drücke Shuffle und bin begeistert. Die Musik, die aus dem Speaker ertönt, klingt fantastisch. Neben der sehr guten Soundqualität verspricht das Unternehmen 360 Grad Sound auf Knopfdruck zu liefern. Der Speaker hat eine Taste um das Feature an oder abzuschalten. Ich drücke den Knopf, laufe im Raum umher und merke den Unterschied. Die Musik klingt voluminöser, kräftiger. Als nächstes will ich ausprobieren, wie das mit dem Telefonieren klappt und rufe meine Freundin an. Während ich mich mit ihr unterhalte gehe ich immer weiter von dem Speaker weg und bringe mich in immer unmöglichere Telefonier-Situationen. Der Speaker meistert die meisten ohne nennenswerten Qualitätsverlust. Erst als ich hinter einem rund vier Meter entfernten Schrank stehe, kommt der Lautsprecher an seine Grenzen.

360 Grad Sound

360 Grad

Per Knopfdruck wird das 360 Grad Feature aktiviert.

Sprachsteuerung

Das nächste, was ich testen will, ist die Funktionsweise des Speakers mit dem Google-Assistant. Es braucht seine Zeit, bis ich kapiere, dass ich die Play/Pause-Taste drücken muss, um den Assistant auf dem Tablet zu aktivieren. Irgendwann schaffe ich es, das Programm mit dem Speaker zum Laufen zu bringen. Ich lasse den Lautsprecher Witze erzählen und frage nach, wann denn die Sonne wieder scheint. Leider klappt das Aktivieren des Sprachassistenten bei mir nur mit mäßigem Erfolg. Oft drücke ich zu kurz oder zu lange auf den Knopf und der Helfer im Tablet bleibt nutzlos. Vorgestellt hatte ich mir das eigentlich anders. Schön wäre es gewesen, wenn ich eben nicht extra auf Play/Pause drücken müsste, sondern den Sprachassistent einfach durch “Hey Google” oder ähnliche Zurufe aktivieren könnte.

Netzbuchse des "Motiv Go"

Netzanschluss

Das „Motiv Go“ kommt mit seinem eigenen Netzteil. Aufladen via Mini-USB funktioniert nicht.

Bluetooth Knopf des "Motiv Go"

Schnell verbunden

Über Bluetooth sind verschiedene Geräte schnell angeschlossen.

Fazit

Alles in allem hat die Firma Teufel mit dem “Motiv Go” eine sehr gute Bluetooth Box herausgebracht. Die Soundqualität ist super. Ein Kritikpunkt: Ich kann den Speaker nicht, wie die meisten meiner anderen Geräte, mit einem Mini-USB-Kabel aufladen, sondern bin abhängig von dem mitgelieferten Ladegerät. Das “Motiv Go” ist für 250 Euro zu haben.

Geschrieben von Redaktion am 15.07.2021

Bluetooth Smart-Home Smart-Home-System Speaker Sprachsteuerung Teufel Allgemein Komfort Tests